Außenabdichtung

Mauerzeichnung, Nachträgliche Horizontalsperre, Mauerinjektion, Bitumenbeschichtung, Außenputz

Mit diesem Verfahren können folgende Ergebnisse erzielt werden:

Bauwerksabdichtungen gegen Grund- und Hochwasser
- für Außenwandflächen
- für Sockel
- unter Fassadenanstrichen
- verbundabdichtung gegen drückendes Wasser
- Deponieabdeckungen in Verbindung mit Geotextil
- Abdichtung unter Putz, speziell im Denkmalschutz
- im Ingenieurtiefbau, Tunnel- und Schachtbau
- Abdichtung gegen nicht stehendes Oberflächenwasser
- Haftbrücke für sehr stark oder nicht saugende Untergründe

Auf Wunsch beraten wir Sie gerne für die passende Auswahl.

Flächenabdichtung: Bituminöse Außenabdichtung erdberührter Bauteile

Erdberührte Bauteile wie Keller, Tiefgaragen, Stützwände und Terrassen müssen vor dem Eindringen von Bodenfeuchtigkeit und Sickerwasser geschützt werden.

Bitumen-Acrylat-Dispersionen eignen sich als Flächenabdichtung gegen nichtdrückendes und drückendes Wasser. Sie können zudem auch für waagerechte Abdichtungen, wie z. B. Balkone und Terrassen, verwendet werden. Häufig kommen sie auch beim Denkmalschutz zur Abdichtung unter Putz zum Einsatz.

Hinweis: Ist eine herkömmliche Außenabdichtung nicht möglich, lässt sich per Schleierinjektion eine nachträgliche Flächenabdichtung erdberührter Bauteile erreichen.

2018-04-21 11.01.54.jpg
2018-04-21 11.01.56-1.jpg
2017-5611_02.jpg